Willkommen, Neuheiten - masocakoeder.de

Willkommen, Neuheiten Kormoran Vermischtes Fänge Das ist das Letzte Blinker Spinner 482 - 900 Kunden aktiv Visitenkarte Weichköder Systeme Reaktionen Vorfächer Monofil Spinner 001 - 481 Selbst bauen Zubehör Über mich Turbos Reisen, Eindrücke Großköder Sonderbau Drop Shot Über uns Produkte Dumm oder frech Impressum und Info Leerdatei

Eine gute Idee entsteht mit viel "Herzblut" und hat ihren fairen Preis. Zum Ideenklau reichen geistig, unterstes Gedankengut und Charakterlosigkeit!


Achtung:

Überarbeitet 2019-04-24 (01 Text(e)) Neuigkeiten findet Ihr bei: Kormoran

Überarbeitet 2019-04-21 (04 Bild(er)) Neuigkeiten findet Ihr bei: Vermischtes

Überarbeitet 2019-04-21 (01 Bild(er)) Neuigkeiten findet Ihr bei: Fänge

Überarbeitet 2019-04-21 (01 Text(e)) Neuigkeiten findet Ihr bei: Das ist das Letzte

Überarbeitet 2019-04-20 (02 Bild(er)) Neuigkeiten findet Ihr bei: Fänge

Überarbeitet 2019-04-19 (01 Bild(er)) Neuigkeiten findet Ihr bei: Blinker

Überarbeitet 2019-04-19 (03 Bild(er)) Neuigkeiten findet Ihr bei: Spinner

Überarbeitet 2019-04-18 (06 Bild(er)) Neuigkeiten findet Ihr bei: Spinner

Nach ca. 10-14 Tagen werden diese Informationen gelöscht!

Sie sind dann in der zutreffenden Rubrik, dauerhaft, zu finden.


Ganz wichtig um allen Dummschwätzern und Sonstigen gerecht zu werden:

Alle hier abgebildeten Fische wurden, laut Versicherung des Fängers, ehe sie fotographiert wurden, waidgerecht getötet.

Sogar alle Gummifische werden vor dem Einsatz auf Lebenszeichen hin überprüft um ihnen Qualen zu ersparen und beim leisesten Anzeichen auf Leben durch einen gezielten Stich in das Gummiherz getötet .

Seit NABU 1899, und PETA 1980, ins Leben gerufen wurden habe ich das Wort Scheiß Verein etc. so oft gehört wie vorher nicht. .


Herzlich willkommen!

 

Auf den nachfolgenden Seiten möchte ich Euch mitnehmen auf eine Reise in die Welt der Kunstköderherstellung, dem richtigen Klemmen von Vorfächern und dem Bau von verschiedenen Systemen. Glaubt mir es kann beinahe zur Sucht werden wenn man sich intensiv mit der Vielfältigkeit dieses Metiers befaßt. Seit der Firmengründung 1993 sind viele Jahre vergangen, und trotzdem bin ich immer noch fasziniert von dem was ich mache.

 

Zwei Informationen gleich zu Anfang.

Ich bin in keinem Forum, z. B "facebook" oder diversen Anglerforen zu finden. Daran wird sich auch zukünftig nichts ändern. Vor Jahren habe ich es einmal versucht und nach kurzer Zeit meine Konsequenzen gezogen, denn den zu oft verfaßten Blödsinn möchte ich nicht in meiner Nähe haben.

 

Ich kam von der Donau zurück und mußte dieses wunderbare Bild machen.

Foto: Josef Klaiber

 

So sieht es aus, wenn man einer Marke vertraut.

Mein Freund Sepp fing diesen kapitalen Hecht mit 14 kg mit unserem MA-SO-CA Striper. Diese Serie ist eine unserer bestverkauften Spinnerserien und hat alles gefangen, was auf einen Spinner beißt.  

 

 

 

 


Foto: MA-SO-CA Kunstköder

Das bin ich, Peter Balaczean.

Dieser Zander wog über 9 kg. Eigentlich wollte ich in der Donau auf Forellen fischen, denn ich verwendete eine leichte Spinnrute. Auf der Rolle hatte ich eine 0,18 mm Stroft GTM. Der Spinner war orangerot und wog 8 g. Als der Biß kam und ich anfangs nicht einen Meter Schnur einholen konnte, war mir klar, daß dies keine Forelle sein konnte. Forellen fing ich später. Doch mit diesem "Beifang" zu Beginn des Angeltages war ich voll zufrieden.

 

 


Foto: MA-SO-CA Kunstköder

 

 

 

 

Das ist meine Frau und Mitbegründerin unserer Firma. Sie ist der gute Geist im Hause und glättet manche Wogen. Ohne sie gäbe es MA-SO-CA nicht.

Das war ihr erster Hecht, 1 m lang. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


So sehen wir nach 24 Jahren aus. Ein Herz und eine Seele. 2 wie Pech und Schwefel. Hier beim Fischerfest.

Wichtig für uns:  -  Kauft nichts aus China . Kein Anstand nur Ideenklau - davon leben Die.

Übrigens an alle Dummschwätzer, die 5 Haare in 3 Reihen dressieren, damit keinen Bart sondern nur ein sekundäres Geschlechtsmerkmal besitzen - mein Bart ist echt .


Der neue Schwachsinn zum "Datenschutz", den es sowieso nicht gibt, veranlaßte mich aus Sicherheitsgründen gewisse Bilder mit den dazu gehörenden Texten zu löschen.

Vielleicht wird von diesen Profis demnächst reguliert wie lang ein Tauwurm maximal sein darf, so daß dem Fisch nicht gefährlich werden kann .



Wenn uns unsere Zulieferer nicht anlügen, dann ist MA-SO-CA ein Unternehmen, daß locker ohne China und deren Aufdringlichkeit auskommt.

Ich habe die E.mails nicht gezählt, die ich in über 25 Jahren bekam und zur Zusammenarbeit mit einem chinesischen Unternehmen aufgefordert wurde.

Die können mich alle mal am A..... ......
 

Mia san mir.


We do not need and want Chinese business partners. E-mails - no reply! - We do not need and want Chinese business partners. E-mails - no reply! - We do no need and t want Chinese business partners. E-mails - no reply! -


 


Herzlich begrüßen wir nachfolgende(s) Geschäft(e) als neue(n) Kunden, bzw. geben wir den Umzug oder auch die Werbung eines Kunden bekannt:


Wie jedes Jahr, und das schon seit vielen Jahren, bin zu Jutta's Hausmesse eingeladen. Spaßeshalber behaupte ich, daß bereits zum Inventar gehöre, wobei ich mich aber sehr wohl fühle. Wie jedes Jahr freue ich mich darauf Kollegen anderer Firmen zu treffen um ein Schwätzchen zu halten, aber natürlich bin ich in erster Linie daran interessiert mich mit meinen MA-SO-CA Anglern zu treffen, die es Dank Jutta's Engagement zahlreich gibt. Wir finden immer genügend Gesprächsthemen, es wird nie langweilig. Was mich besonders beeindruckt ist die Tatsache, daß Jutta sehr viele ältere Angler als MA-SO-CA Kunden gewinnen konnte und das weiterhin sicher können wird.

The Show must go on .
 



 


Das sind keine Verkaufseiten. Wir informieren hier über unsere Firma. Verkauf nur über unsere handverlesenen Fachhändler . Nicht Jeder, der unsere Produkte haben möchte bekommt sie auch. Wir bestimmen Wer bzw. wo!


Ich glaube, der Teufel hat mich angesehen,

das war der letzte Satz, den ich nach dem jetzt beschriebenen Drill zu hören bekam.

Vorgeschichte:

Vor vielen Jahren hatte mit einigen befreundeten und angelnden Geschäftsleuten einen See mit 28 ha. gepachtet. Jahrespacht 10 000 DM. Wir hatten vereinbart, daß man immer einen Gastfischer mitnehmen konnte.

Ich saß an meinem Lieblingsplatz und versuchte Köderfische zu fangen, als ein rothaariger Typ zielstrebig auf mich zusteuerte und das Gespräch mit dem Satz begann: "Beißen sie heute?"

Meine Antwort kam prompt:

"Nur wenn Sie mir auf die Nerven gehen ."

Er hatte Humor und so entwickelte sich schnell ein recht nettes Gespräch. Er hieß Uwe und war Angler und Berliner. Irgendwann kam natürlich auch die Frage wo man für dieses Gewässer eine Tageskarte bekäme. Tageskarten gäbe es hier nicht, ich klärte ihn auf und lud ihn zum angeln ein. Wir tauschten die Anschriften und die Telefonnummern und wollten uns verabreden, was wir dann auch einige Tage später taten.

Zum Fischbestand ist folgendes zu sagen. Wir waren nur einige wenige Angler. Demzufolge hatten wir einen hervorragenden Bestand. Es war leichter einen Karpfen mit über 6 kg zu fangen als einen Portionsfisch. Mein persönlicher Karpfenrekord lag in diesem See bis Mai 2018 bei knapp 14 kg. Im Mai 2018 letzten Jahres fing ich einen Spiegler an einem anderem See mit über 15 kg. 5 Hechte an einem Tag zu fangen war damals kein Problem, wenn sie denn beißen wollten. Hier lag mein Rekordfisch bei knapp 14 kg. Zander waren Mangelware. Zum Barschangeln war ich scheinbar zu doof!?!. Ich fing nur Zwerge.

Doch ein Fisch dominierte alles:

Der Waller.

Der Größte mit der Köderfischangel, während meiner Zeit als Pächter, gefangene wog über 52 kg. Ich kam über 35 kg nie hinaus, aber das allerdings mit der Spinnrute. Kleine mit bis zu 80 cm gehörten zum Alltagsgeschäft.

Also, ich lud Uwe ein und wir trafen uns am Wasser. Das Wetter paßte und demzufolge war Wallerangeln angesagt. Köder hatte ich mitgebracht. Erstaunlicherweise hatte er eine ordentliche Ausrüstung, die bei ihm so nicht vermutet hätte. Schnell waren 2 mal 2 Angeln montiert und zu Wasser gebracht. Uwe war aus dem Ostteil von Berlin und erzählte mir doch einiges über die Angelei in der ehemaligen DDR. Es war für mich interessant zu hören, wie sich die Angler dort zu behelfen wußten, denn vieles war Mangelware.

An meinen Angeln hat sich nichts. Still ruhte der See. Etwas später spannte sich an einer der Angeln Uwe's die Schnur und dann ging der Tanz los. Ich hatte zu Anfang die Bremse kontrolliert und für gut befunden, so wie sie eingestellt war. Der Fisch nahm zunehmend Schnur und ich sagte dann schlag endlich an. Geschehen. Seine Pilkrute bog sich beachtlich durch und der Fisch war nicht zu bremsen. Da dieser Teil des Sees bis auf die Krautbank in Ufernähe ziehmlich frei war, empfahl ich Uwe den Fisch ein Stück weit ziehen zu lassen.

Es sei bemerkt, wir angelten damals noch mit monofilem Material in den Stärken 0,50 mm oder 0,60 mm. Ich fischte mit Multirollen und damit mit 0,60 mm Schnur. Gefühl war angesagt und nicht 5X Haken und Brachialgewalt. Ein Drill heute mit geflochtener Schnur läuft ganz anders ab. Auch war das Hakenmaterial ein anderes. Ganz sicher hatten die kapitalen Fische damals aber schon genauso viel Kraft wie heute.

Über das Hin und Her des Wallers - ich war mir zu diesem Zeitpunkt schon lange sicher - zu schreiben wäre nur Zeilenschinderei.

Der Rest ist schnell erzählt.

Der Fisch war bereits in Ufernähe und ich stand in Badehose bis zum Hintern mit einem Handschuh bewaffnet im Wasser um den Kerl zu landen. Und dann kam er hoch. Ca. 1,60 m lang - also um die 30 kg schwer. Ich dirigierte Uwe. Wie es Fische oft machen, am Ufer werden sie schlagartig nochmal sehr lebendig.

Und so geschah das Unvermeidliche. In der Panik den Fisch nochmal ziehen lassen zu müssen, drehte Uwe die Schnurbremse vollkommen zu. Ein Knall, das heiß zuerst brach die Spitze in 3 Teile und knallte die Schnur.

Und dann sagte Uwe den Satz, den ich zu Anfang erwähnt habe.

Daß der den Fisch verloren hatte, war mir egal - aber daß der Fisch nun, wegen Anglers Dummheit, mit einem Haken im Maul und mit ca. 15 m - 20 m Schnur weiterleben mußte, wenn überhaupt, war mir nicht egal. Ich forderte Uwe auf einzupacken. Ich habe ihn an meinem Wasser nie mehr gesehen.

Ein Satz noch zum Ende. Wir alle haben damals nur die Fische entnommen, die wir essen wollten!


Die letzten Fänge:



Angler: Peter Balaczean - Inhaber der Firma MA-SO-CA Kunstköder 2019-04-21



Angler: Peter Balaczean - Inhaber der Firma MA-SO-CA Kunstköder 2019-04-20



Bild aus Ostfriesland - Angler leider unbekannt . 2019-04-20



Angler: Alexander Wagner

Händler: Zooparadies Kempf, Borsigstraße 1, 31061 Alfeld - Leine 2019-04-12



Angler: Alexander Wagner

Händler: Zooparadies Kempf, Borsigstraße 1, 31061 Alfeld - Leine 2019-04-12



Laut einer belegbaren Statistik gab es 1981 ca. 7 Brutpaare dieser Fischräuber in Bayern. 2017 waren es über 575 Brutpaare. Das ist ein Schädling in größter Dimesion. Deshalb, den Bestand regulieren, so viele wie möglich abschießen bis ein vernünftiges Maß erreicht ist. Ich habe nichts gegen den Kormoran, ich habe etwas gegen kleinkarriertes Denken und Fachidioten.

Ich wurde auf Grund meiner Einstellung auch schon mehrfach bedroht. Ich lade jeden dieser geistigen Fußgänger ein mich zu besuchen. Meine Geländeüberwachung zeichnet alles auf und wenn ich ihn persönlich erwische wird er sich wünschen nie mein Grundstück betreten zu haben.

Deshalb immer noch mein Wahlspruch:

Nur ein toter Kormoran ist ein guter Kormoran .
  2019-04-24



"Petri Heil" mit dem Kaliber 12/70 oder einer kleinen Kugel und Zielfernrohr. Auch so kann man erfolgreich "angeln .


 


Neu im Internet:






Die Originale dieser Blinker sind eine Idee von MA-SO-CA. Dann traten die Ideenklauer auf den Plan. Und trotz aller Billigkopien, die Angler kaufen die MA-SO-CA Blinker sehr gerne. Ein Danke an Alle, die Qualität zu schätzen wissen!


Hier habt Ihr die Standardfarbe aller Spinner - silber / rot. Auf vielfachen Wunsch habe ich die Ausführung nun auch eingestellt. Einen, zum Teil sehr kritischen, Text findet Ihr bei den lackierten Ausführungen weiter unten.


Gewicht ca. 06 g



Gewicht ca. 08 g



Gewicht ca. 10 g


Diese Farbkombination wurde auf Wunsch unserer Kundin

Angelwelt Claudia Hermann, Siemensstraße 13, 72355 Schörzingen,

realisiert! 2019-04-18








 


 




Es grünt so grün, wenn Politpflanzen blühen.

Ich weiß nicht, wie Ihr Angler über ehemalige Steinewerfer, Wollpullistricker, Langhaardackel (geläufiger Ausdruck in meinem Sprachraum) Hausbesetzer und permanente Meckerer ohne sinnvolle Vorschläge, denkt. Heute tragen sie z. T. Maßanzüge haben retorisch dazugelernt und sind aber noch genau so gestrickt wie früher. Ich möchte nicht zurück in die Steinzeit.

Ich möchte nicht, daß ständige Mauler wirtschaftlichen Fortschritt behindern.

Rechnet deren Vorschläge nach. Es ist interssant, wer die Rechnungen bezahlt!

Grün, politisch gesehen, ist für mich ein anderer Ausdruck für betriebs- und farbenblind!

Wir Angler waren schon Umweltschützer als man mit den "Grünen" noch die Förster meinte!

Weiter Kommentare folgen, es ist meine Meinung zu dieser "TOP" Partei.


Wir von MA-SO-CA wünschen dem NABU die Pest an den Hals.

Angler, tretet in die diese Oragnisationen ein und legt diese Vögel durch Anträge lahm. Mensch wach endlich auf.

Grün ist Scheiße.

Wir sind auch eine Macht.


Für mich gilt: Nur ein toter Kormoran ist ein guter Kormoran! - Für mich gilt: Nur ein toter Kormoran ist ein guter Kormoran! - Für mich gilt: Nur ein toter Kormoran ist ein guter Kormoran! - Für mich gilt: Nur ein toter Kormoran ist ein guter Kormoran! -



  Ich überarbeite die Homepage, wenn es die Zeit zuläßt, 2 mal pro Woche.

Durchschnitt pro Tag: 2015, 50 Klicks - 2016, 52 Klicks - 2017, 55 Klicks - 2018, 57 Klicks.